02.05.2017

Gesamtelternabend


"Grenzen setzen? Oder Rahmen schaffen und Geborgenheit finden."

Am Donnerstag, 27. April 2017 referierte Torsten Heuer in sehr kurzweiliger und ansprechender Weise über dieses Thema. Ca. 60 Personen verfolgten interessiert seinen Ausführungen und Gedanken. Da gab es so manches Aha-Erlebnis und so einige Beispiele, die wir aus dem eigenen Erleben kennen. Fazit: wir sind sehr zufrieden mit dem Abend - mit der regen Teilnahme, auch von Eltern aus anderen Einrichtungen und mit äußerst positiven Rückmeldungen. Es wurde der Wunsch nach weiteren Vorträgen zu unterschiedliche Themen geäußert.


28.03.2017

Große lesen Kleinen vor

Die Erich Kästner Gemeinschaftsschule liegt in unmittelbarer Nähe der Stadtteilbücherei. So entstand die Idee, dass SchülerInnen der Schule Kindern vorlesen können.
Annette Kahl (Leiterin der Stadtteilbücherei) und Elfrun Radünz (Sprachförderkraft das Kinderhaus) haben dies gemeinsam organisiert und alle Beteiligten waren begeistert.
Ein Kindergartenkind am nächsten Tag zu Elfrun: "Das hat mir richtig gut gefallen - auch dass ich alleine war mit der Schülerin - ohne Bärbel - ohne Tina - ohne Dich!"
Mit neugierigen Augen und offenen Ohren verfolgten die Marienkäferkinder Geschichten von Lotta, von der Kuh Lieselotte und von Petterson und Findus.
Lotta war bereits eines der Lieblingsbücher einer  Schülerin und auch die Kinder fanden die Geschichte cool.
Petterson und Findus kennen einige Kinder schon als Film, aber "das Buch ist besser - da war alles viel lustiger!"
Den Schülerinnen hat die Aktion viel Freude bereitet und sie können sich eine Wiederholung gut vorstellen.

08.03.2017

Vorankündigung

Gesamtelternabend

wir laden ein
zu einem öffentlichen Elternabend mit Torsten Heuer
am 27. April 2017 um 19:30 Uhr

Thema:
Grenzen setzen ?
 - oder
Rahmen schaffen und Geborgenheit bieten!"

Eintritt für Mitglieder unseres Trägervereins € 2,00
für alle anderen Interessierten € 4,00
Bitte melden Sie sich bei uns an, wenn Sie teilnehmen möchten.



28.02.2017

Lesestart-Aktion für 3-jährige

Vorlesen in der Stadtteilbücherei


Zusammenarbeit des Kinderhauses mit der Stadtteilbücherei Hainholz
Das Lesen, Vorlesen und Betrachten von Büchern fördert in besonderer Weise die Sprachentwicklung von Kindern.  Deshalb planen Annette Karl (Leiterin der Stadtteilbücherei) und Elfrun Radünz (Sprachförderkraft das Kinderhaus) regelmäßige Aktionen  für die Kinderhauskinder und leiten diese dann auch gemeinsam an.
Auch in diesem Jahr erhielten 15 Kinder aus der Kita in der Bücherei ein Lesestart-Set. Diese Sets stammen aus dem bundesweiten frühkindlichen Leseförderprogramm der Stiftung Lesen
 "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen".
Es waren als Begleitpersonen zwei Mütter, zwei Väter, eine Oma und drei Praktikantinnen dabei.
Die haben dann auch vorgelesen und mit den Kindern gemeinsam Bücher "erobert" .Die Kinder genossen sichtlich die gemeinsame Zeit und zum Abschluss gab es den gelben Lesestart Beutel mit einem Bildwörterbuch, einem Wimmelbild und vielen Tipps zum Vorlesen  

13.02.2017

Unsere Arbeit 4



Lernmethodische Kompetenz aufzubauen bedeutet für die Kinder, zu bemerken, was sie dazu gelernt haben und auch wie sie Fertigkeiten und Kenntnisse erworben haben. Wir dokumentieren punktuell Entwicklungsschritte in den Bildungsbüchern der Kinder und besprechen das Abgebildete immer wieder mit ihnen.
So regen wir die Kinder an,
  • genau zu beobachten, Fragen zu entwickeln und sich eigene Aufgaben zu stellen (Neugier)
  • Antworten zu suchen und eigene Lösungswege zu erproben (Forschergeist)
  • sich Hilfe und Unterstützung abzufordern
  • über das Gelernte nachzudenken und sich mit anderen darüber auszutauschen
Entdeckendes Lernen heißt:
fragen nach dem, was mich beschäftigt
verstehen wollen, was ich erfahren habe
mit anderen zusammen die Welt ein Stück entzaubern,
um dabei immer neue Rätsel aufzutun
Entdeckendes Lernen heißt:
sich auf den Weg machen, um die Dinge und Menschen
um sich herum besser begreifen zu lernen.
Ute Zochner 2000


16.01.2017

Unsere Arbeit 3

mit Pinsel und Fingerfarben
Sachkompetenz meint Fertigkeiten und Kenntnisse der Kinder. Dazu gehören ihr Können und ihr Wissen - im motorischen Bereich, in der Sprache und auch im Denkbereich.
Wie unterstützen wir die Kinder bei der Entwicklung ihrer Sachkompetenz?
  • wir gehen mit ihnen gemeinsam auf die Suche nach Antworten auf ihre Fragen
  • wir geben ihnen in unterschiedlichen Angeboten vielerlei Möglichkeiten, sich mit der Welt auseinanderzusetzen und Gesetzmäßigkeiten zu erleben
  • wir nutzen vielfältige Sprachanlässe im Alltag für das Erlernen der Sprache
  • wir bieten täglich Runden an, zum Erzählen, Singen und Reimen, Spielen 
  • wir beginnen das gemeinsame Essen mit Fingerspielen oder Tischsprüchen
  • wir "erobern" gemeinsam mit den Kindern Bilderbücher
  • wir regen zum Malen und Zeichnen mit unterschiedlichen Werkzeugen an und zum Gestalten mit verschiedenen Materialien
  • wir sortieren und vergleichen Alltagsgegenstände nach unterschiedlichen Merkmalen
  • wir regen an zum Umgang mit Zahlen und Zählen in Alltagssituationen
  • wir geben den Kindern Zeit und Möglichkeiten zum Beobachten und Experimentieren

09.01.2017

Unsere Arbeit 2

"Wir machen Musik..."
Sozialkompetenz können die Kinder bei uns in der Gemeinschaft entwickeln, wenn sie sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen:
  • was will ich und was wollen die anderen?
  • wie fühle ich mich und wie fühlen sich die anderen?
  • wie können wir unsere Dinge gemeinsam gestalten?
  • wofür bin ich verantwortlich - wofür sind die anderen verantwortlich?
  • wie lösen wir Konflikte?
Damit dies gelingt, unterstützen wir die Kinder darin
  • eigene Wünsche und Interessen auszudrücken
  • anderen zuzuhören
  • den anderen mit Achtung und Respekt zu begegnen
  • Unterschiede auszuhalten und neugierig auf andere zu sein
  • sich helfen zu lassen und anderen zu helfen
  • Absprachen zu treffen und mit anderen zusammenzuarbeiten
  • Kontakte und Freundschaften aufzubauen und zu pflegen
  • gemeinsam Regeln aufzustellen und sich daran zu halten
  • Konflikte auszuhalten und zu lösen