20.04.2015

Unsere Sprintmaßnahme


 
Eine Sprachintensivförderung erhalten in diesem Jahr 8 unserer zukünftigen Schulkinder. Diese zusätzliche Förderung wird vom Land Schleswig Holstein finanziert und bei uns ebenfalls von  Elfrun (unserer Sprachförderfachkraft) durchgeführt. Sie trifft sich an 2 Tagen in der Woche mit den Kindern und bearbeitet unterschiedliche Themen, wie:

  •  „Das bin ich“ (Ich-Ausweis, Selbstbildnis, Handabdruckkreis, Körperteile…)
  •  „Kleidung“ (sich verkleiden, Ankleidefiguren aus Papier, Ich packe meinen Koffer…)
  •   „Familie“ (Erzählkreis, wer gehört alles dazu, Bild der Familie malen…)
Die Kinder haben sich für die Gruppe, die sich nun regelmäßig bis zu den Sommerferien trifft einen eigenen Namen gewählt, und zwar „Regenbogengruppe“. Auch dieses Thema wurde dann besprochen:
Wie entsteht ein Regenbogen?
Welche Farben gehören dazu?

Jedes Kind hat einen eigenen Regenbogen gemalt und während der zur Sprachförderung gehörenden Bewegungszeit in der Turnhalle  wurde Tröpfeln, Regen, Donner  und Blitz nachgespielt.
 
Dazu Erziehungswissenschaftlerin Renate Zimmer:
 „Der Spracherwerb ist eng mit der Entwicklung des Denkens eines Kindes verbunden. Dass ein Ball rund ist, auf dem Boden rollt und hochspringt, wenn man ihn fallen lässt – dieses Wissen erwirbt das Kind aufgrund von Erfahrungen durch Wahrnehmung und Bewegung. Die Bedeutung von „langsam, schnell, hoch, tief, rund“ usw. lernt das Kind nur durch Bewegungshandlungen. So werden durch das Handeln gewonnene Erfahrungen in Verbindung mit der Sprache zu Begriffen.“