21.04.2016

Küken


Die Küken sind inzwischen als Gruppe zusammengewachsen und jeder spielt mit jedem. Sie spielen besonders gern Rollenspiele wie Mutter, Vater, Kind und Hund; Arzt spielen mit dem Doktorkoffer; Pferde und Reiterinnen. Diese Rollenspiele haben eine große Bedeutung für die Entwicklung von Kindern. Sie beginnen auf diese Weise, sich mit der Welt der Großen auseinanderzusetzen. Beim spielerischen Kochen, Waschen, Füttern oder Arztspiel üben sie unermüdlich neue Handlungsabläufe ein. So erproben Kinder ihr Selbst auf vielfältigste Weise, erkunden die Besonderheiten in der Welt und können Ängste bearbeiten. Bei der Wahl dieser Spiele greifen die Kinder oft Situationen auf, die sie gerade verstärkt beschäftigen. Dabei schlüpfen sie in die aus ihrer Sicht erstrebenswerteste Rolle oder in die, mit der sie sich momentan am besten identifizieren können. Da möchte das Kind gerne einmal die Mama oder der Papa sein und in dieser Rolle ein kleines Kind versorgen und darüber bestimmen. Gerade durch den Rollentausch bekommen Kinder eine andere Sicht auf sich selbst und ihre Handlungen.